Sägespäne für Nagetiere

Sägespäne für Nagetiere

Sägespäne für Nagetiere werden hauptsächlich aus Nadelbäumen gewonnen und kommen in Form von verdichtetem Granulat mit dem Namen Pellets vor. Nadelholz ist der einzige Stoff, aus dem riesige Mengen von Sägespänen, d.h. kleinen Holzspänen, erlangt werden. Ihre Anwendung ist auch vielseitig. Sie sind ein gutes organisches Düngemittel im Garten, das nach Zerfall dem Erboden Humus liefert. Ehemals wurden Holzspäne als Isolierstoff verwendet, aber heutzutage werden sie allgemein als Brennstoff in Heizanlagen genutzt.
Außerdem werden Sägespäne als Einstreu für alle Hausnagetiere verwendet. Wenn wir diese kleinen Pelztiere züchten, müssen wir uns darum kümmern, dass sie gemütliche Lager mit entsprechend vorbereitetem Boden haben. Sie eignen sich sowohl für Mäuse als auch Hausratten, Hamster, Meerschweinchen, Kaninchen, Chinchillas oder Rennmäuse. Jedoch das am meisten zufriedene Tier, das sich derartige Unterlage zunutze macht, ist Hamster, der keine Holzspäne auf seinem Fell mag, aber bringt sehr gern alles in seinem Käfig in Unordnung.
Sägespäne für Hamster in Form von Pellets haften nicht ans Fell, weil sie verdichtetes Granulat in Form von länglichen Zylinder sind. Sie scheiden auch keine Stäube aus. Das verhindert in hohem Grade das Entstehen von schädlichen Krankheiten und Allergien. Unterlagen für Nagetiere sind durch eine sehr hohe Hygroskopizität gekennzeichnet, d.h. Aufnahmefähigkeit von Wasser – sogar bei Tränken, wo Wasser oftmals verschüttet wird. Sägespäne saugen allerlei Flüssigkeiten wie Schwamm auf, wodurch sind die Pfötchen von Tieren keinem Kontakt mit feuchtem und nassem Boden ausgesetzt sind. Das ist also die beste Lösung von Einstreu für unsere Hausgefährten.

Bestellung / Preisliste

Bestellen Sie jetzt:
WĘGLOSORT
ul. Kołobrzeska 6
07-401 Ostrołęka
tel: +48 606 989 246


Copyright © einstreu-fuer-pferde.de